Takeda

Ganz nach dem Motto „Gesund im Gesundheitsunternehmen“ ist bei dem biopharmazeutischen Unternehmen Takeda nicht nur die Gesundheit von Patientinnen und Patienten, sondern auch das Wohlbefinden von Mitarbeitenden im Fokus. Die nachhaltige Gesundheitsförderung von Beschäftigten (Employee-Wellbeing) und die Erfüllung positiver Mitarbeiterinnen- und Mitarbeitererwartungen (Employee-Experience) machen den größten Pharmaarbeitgeber des Landes zu einem „Top Employer“ und erhöhen die individuelle Arbeitszufriedenheit. Das sind wesentliche Faktoren, durch die sich ein Unternehmen im Wettbewerb um Talente von anderen Unternehmen unterscheidet.

Die umfassende Betriebliche Gesundheitsmanagementstrategie wird bei Takeda im „Haus der Gesundheit“ abgebildet und umfasst, neben den Anforderungen des ArbeitnehmerInnenschutzes, die Betriebliche Gesundheitsförderung, die Betriebliche Wiedereingliederung und das Generationenmanagement. Damit hat das Unternehmen in den letzten 20 Jahren eine Umgebung geschaffen, die auf folgenden Grundelementen basiert:

  • WE CARE - Als Unternehmen die Voraussetzungen für persönlichkeitsfördernde, sinnstiftende und gesunde Arbeitsbedingungen schaffen.
  • DO CARE - Führungskräfte leben eine Kultur der gegenseitigen Wertschätzung und pflegen einen gesunden Führungsstil.
  • SELF CARE – Jede und jeder Einzelne ist sich der Verantwortung für die eigene Gesundheit bewusst und schafft sich den Raum und die Zeit diese zu pflegen und zu fördern.

Dadurch wird Arbeit bei Takeda zu einem inspirierenden, motivierenden und produktiven Erlebnis für alle Beschäftigten und es fördert eine dynamische, agile und digitale Arbeitswelt 4.0.

Takeda wurde für seine Gesundheitsförderungsprogramme (Sport und Fitness, Ernährung, mentale Gesundheit, Gesundheitsvorsorge uvm.) zum 4. Mal in Serie mit dem Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ausgezeichnet und konnte beim österreichischen Firmen Fitness Award 2022 im Bereich „Corporate Wellbeing“ den 1. Platz erreichen.

Bei der Gestaltung und Umsetzung vieler Gesundheitsmaßnahmen werden Expertinnen und Experten in Sachen Ergonomie und Gesundheit von ausgebildeten ERGO Guides und Health Coaches unterstützt. Das sind Beschäftigte, die die Arbeitsbedingungen in allen Arbeitsbereichen gut kennen und über alle betriebsinternen Angebote und Aktivitäten regelmäßig informiert werden. Sie geben diese innerhalb ihrer Teams weiter und initiieren eigenverantwortlich oder auch mit fachlicher Unterstützung gezielte, auf die Abteilung zugeschnittene, BGF-Projekte.

  • Beispiel Schichtbetrieb (eine Woche Vormittagsschicht / eine Woche Nachmittagsschicht) → Spezialangebot hierfür: Pilateskurs, der immer abwechselnd, der Schicht angepasst, im unternehmenseigenen Wellness Center stattfindet.

So können die Bedürfnisse aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgedeckt und die Beteiligungsrate an Fitnessangeboten auch im Produktionsbereich erhöht werden.

Neben dem breitgefächertem Sport- und Mentalangebot ist eine interne Physiotherapie fix im Unternehmen implementiert, um Problemen des Haltungs- und Stützapparates rechtzeitig vorzubeugen bzw. Rehabilitationsmaßnahmen zu begleiten.

Zusätzlich unterstützt eine Arbeitspsychologin bei der Durchführung und Maßnahmenerarbeitung im Rahmen der Evaluierung psychischer Belastungen und steht allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Führungskräften für individuelle Coachings und Teambuildingmaßnahmen zur Verfügung.

Im Rahmen von Unternehmensumfragen zeigen sich positive Entwicklungen hinsichtlich der Steigerung von Arbeitszufriedenheit, Engagement und Kreativität bei gleichzeitiger Erhöhung der individuellen Leistungsbereitschaft und Performance und Rückgang von Präsentismus, Human Errors, Fehlzeiten und Fluktuation. Durch die Möglichkeit einer stufenweisen Reintegration von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nach Langzeitkrankenständen kommen diese durchschnittlich 2-3 Monate früher ins Unternehmen zurück und zeigen in der Folge kaum weitere krankheitsbedingte Ausfälle.

Die Investition in die Gesundheit von Beschäftigten ist eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten – Mitarbeiterinnen und Mitarbeit sowie Unternehmen.

Übersicht über alle Angebote des firmeneigenes Wellness Center (500m2)

  • Möglichkeit für Kraft-, Ausdauer- und Koordinationstraining
  • Zahlreiche Bewegungs-, Entspannungs- und Stressabbauangebote
  • Online-Fitnesskurse für zu Hause
  • Spezielle und zeitversetzte Trainings- und Kursangebote für Schichtarbeiter*innen
  • Jährlich wiederkehrende Bewegungschallenges
  • Mountainbikegruppen, NordicWalking Gruppen, Lauftreffs, Sommersportwochen, Schikurse, Firmenläufe
  • Physiotherapie mit heilgymnastischem Schwerpunkt – 2x wöchentlich 20 Minuten „Move Together“ online Angebote/ Ergonomische Beratungen und Haltungsanalysen
  • Bewusst entspannen (Massagen, Infrarotkabine, Power Napping Massagestuhl)
  • Pausengymnastik in den Produktionsbereichen durch trainierte Multiplikator*innen
  • Tischtennistisch und Tischfußball im Betrieb
  • Betriebssportverein

Unternehmensdaten:

Wien, Niederösterreich und Oberösterreich

Biopharmazeutisches Unternehmen

4500 Beschäftigte

 

Ansprechperson:

Astrid Kindler, MA

Head of Communications Global Manufacturing & Supply and Global Quality

astrid.kindler@takeda.at

 

Website:

www.takeda.at