Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft

Mission Statement

Prävention und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) sind wichtige Anliegen der Österreichischen Bundesregierung, damit Menschen bis zum Pensionsantrittsalter in ihrer Arbeit gesund bleiben können.

Als Arbeits- und Wirtschaftsminister stehen für mich sowohl die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten als auch die Stärkung des österreichischen Wirtschaftsstandortes an oberster Stelle. Besonders wichtig dabei ist die Schaffung von Rahmenbedingungen, die strukturelle Verbesserungen bringen und die Entwicklung von Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen verbessern.

Betriebe sollen bedarfsgerecht die Unterstützung erhalten die sie brauchen, um das Thema Gesundheit in ihren Abläufen und ihrer Unternehmenskultur nachhaltig zu integrieren.

Bundesminister Univ.-Prof. Dr. Martin Kocher

Kurzinformation

Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) unterstützt Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit im Erwerbsleben, um gesunde und sichere Arbeitsbedingungen für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu schaffen und die positive Entwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich weiter voranzutreiben.

Durch einen gezielten Arbeitsschutz sollen Unfallgefahr, Berufskrankheiten, arbeitsbedingte Erkrankungen und Dauerschäden vermieden sowie menschengerechte Arbeitsbedingungen gewährleistet werden. Kontrolle und Beratung dazu sind Kernaufgaben der Arbeitsinspektion.

Damit die Menschen länger gesund arbeiten und leben können, braucht es eine Sensibilisierung zum Thema "Arbeit und Gesundheit" sowie Ansätze zu Erhalt, Förderung und Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit. Dazu haben die für Arbeit, Gesundheit und Wirtschaft zuständigen Bundesministerien bereits 2019 gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Länder und der Sozialversicherungen sowie den Sozialpartnern den Startschuss für die Nationale Strategie "Gesundheit im Betrieb" gesetzt.

Das Präventionsprogramm fit2work, unter Steuerung des BMAW, unterstützt bei gesundheitlichen Problemen am Arbeitsplatz, bei krankheitsbedingtem Jobverlust oder Wiedereingliederung. Näheres zu den Beratungsangeboten für Personen und Betriebe finden Sie auf der Website von fit2work. Für Beschäftigte, die nach einem längeren Krankenstand in den Arbeitsalltag zurückkehren, besteht zudem die Möglichkeit der Wiedereingliederungsteilzeit.

Kontakt

Dr.in Julia Schitter
Vorsitzende des strategischen Koordinationsgremiums der Nationalen Strategie „Gesundheit im Betrieb“
Leiterin der Abteilung III/A/2 - Schnittstelle Beschäftigung-Gesundheit-Alterssicherung, ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

julia.schitter@bmaw.gv.at

+43 1 71100 630 320

www.bmaw.gv.at

Dr.in Andrea Kernmayer
Leiterin der Abteilung II/A/4 - Arbeitsmedizin und Arbeitspsychologie

andrea.kernmayer@bmaw.gv.at

+43 71100 630 640

www.arbeitsinspektion.gv.at