Strategiepapier

Gesundheitsförderung und Prävention sind wesentliche Säulen einer gesunden Gesellschaft. Die Österreichischen Gesundheitsziele wollen gesundheitsförderliche Lebens- und Arbeitsbedingungen für alle Bevölkerungsgruppen schaffen und die Zahl der gesunden Lebensjahre nachhaltig erhöhen.

Die vorliegende Strategie soll maßgeblich zur Verbesserung der Gesundheit in Betrieben aller Größen und Branchen beitragen. Die Umsetzung der Strategie wird dabei von drei Säulen getragen, die sich in einem gemeinsamen Verständnis von Betrieblichem Gesundheitsmanagement widerspiegeln:

Die Prozesse innerhalb der drei Säulen sollen künftig besser abgestimmt werden. Der Bedarf und die Anliegen der Betriebe und deren Beschäftigten stehen dabei im Mittelpunkt. Die Betriebe sollen bedarfsgerechte Unterstützungsleistungen erhalten, die eine nachhaltige Integration des Themas Gesundheit als Managementansatz begünstigen.

Es soll ein gemeinsames Verständnis von BGM entstehen. Dadurch lassen sich die einzelnen Prozesse ziel- und wirkungsorientiert steuern und die Akteure können institutionenübergreifend kooperieren. Vorhandene Ressourcen, Angebote sowie Service- und Unterstützungsleistungen werden genutzt, aufeinander abgestimmt und gemeinsam weiterentwickelt. Dementsprechend wird die Strategie auch von den maßgeblichen nationalen Akteurinnen und Akteuren koordiniert.