Arbeitsprogramm der Nationalen Strategie 2024

Im strategischen Koordinationsgremium der Nationalen Strategie „Gesundheit im Betrieb“ wurde im Dezember 2023 das Arbeitsprogramm für 2024 beschlossen.

Im Jahr 2024 arbeiten die Mitglieder der Nationalen Strategie in allen Teilprojekten an weiteren Maßnahmen, um für die Betriebe einen zielgerichteten Zugang zu wirksamen Angeboten zu erleichtern und für die Beschäftigten den gesundheitlichen Nutzen zu optimieren.

Um ein effizientes Arbeitsprogramm für 2024 zu gewährleisten, wurden die Vorschläge aus dem im Herbst 2023 stattgefundenen Netzwerktreffen zusammengefasst und eine Priorisierung der Themen vorgenommen. Des Weiteren wurden die Themen den jeweiligen Arbeitsgruppen zugeordnet, um so ambitioniert in Richtung der gemeinsamen Zielsetzung zu arbeiten.

In der 7. Sitzung des strategischen Koordinationsgremiums der Nationalen Strategie Gesundheit im Betrieb wurden drei Arbeitsgruppen (A1, B3 und B4) umbenannt. Zur Orientierung folgende Tabelle mit der Übersicht und Neubenennung der Arbeitsgruppen:

Im Jahr 2024 sollen insbesondere folgende Teilprojekte, ergänzt mit den jeweiligen Ergebnissen der Themen aus dem Netzwerktreffen, weitergeführt werden:

  • A1 BGM Monitoring – Indikatoren und Kennzahlen

  • B3 BGM Verständnis – Definition und Kriterien

  • B4 BGM Vernetzung

  • B5 Begleitende Öffentlichkeitsarbeit

Nachfolgend eine detaillierte Beschreibung der Maßnahmen der einzelnen Teilprojekte im Jahr 2024:

Teilprojekt BGM Monitoring – Indikatoren & Kennzahlen

Die für das Jahr 2023 angedachten Themen, sollen im Jahr 2024 forciert und zu Umsetzung gebracht werden. Ausgehend von den Indikatoren des BGM Checks sowie der Ergebnisse der Kurzstudie „BGM in Österreich – Definition und Abgrenzung“ wird eine Studie zum Thema „Verbreitung von BGM“ durchgeführt werden und dabei wird auch der Blickwinkel auf KMUs und deren Bedarfe gelegt. Durch die Entwicklung einer Broschüre „Wirksamkeit“ soll durch Zusammenführung von vorhandenen Studien zum ROI der Nutzen von BGM herausgearbeitet werden. Im Rahmen des Zielsteuerungssystems sind Gespräche zum Datenaustausch geplant, um die Synergien aufzuzeigen und eine gemeinsame Datengrundlage zu schaffen.

Teilprojekt BGM Verständnis – Definition und Kriterien

Zum Thema „Commitment“ wird auf Grundlage der Kurzstudie zum Thema „BGM in Österreich – Definition und Abgrenzungen“, soll 2024 die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses auf Grundlage einschlägiger Literatur und auf Basis empirischer Befunde zur gelebten Praxis zu BGM in Betrieben mit Sitz in Österreich weitergeführt werden. Das gemeinschaftlich entwickelte und verabschiedete Begriffsverständnis soll die Grundlage für eine BGM-Charta sein, die im Rahmen einer Enquete präsentiert und von allen an der Nationalen Strategie beteiligten Institutionen unterzeichnet werden soll. Darauf aufbauend wird eine Ausformulierung von möglichen Qualitätskriterien gestartet werden.

Teilprojekt BGM Vernetzung

Im Zuge von Vernetzungs- und Austauschplattformen, werden im zweiten Halbjahr 2024 entsprechende Veranstaltungsformate stattfinden, welche dazu beitragen sollen weitere relevante Akteure im Kontext „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ zu identifizieren und Partnerschaften sowie Kooperationen transparent zu machen. 2024 soll an der Entwicklung von einem erweiterten Vernetzungskonzept gearbeitet werden indem Unternehmen und Beraterinnen und Berater sich austauschen können. Ebenso soll 4. BGM Netzwerktreffen einem Relaunch unterzogen werden und neu organisiert werden.

Teilprojekt Begleitende Öffentlichkeitsarbeit

Die bereits bestehende Website wird stetig weiterentwickelt, es erfolgt eine laufende Aktualisierung der Angebotsübersicht zu den Angeboten der drei Handlungsfelder des „Betrieblichen Gesundheitsmanagements“ sowie bestehenden Kooperationen.

Social Media Auftritte werden forciert. Bereits im 1. Quartal 2023 fand von 27. März bis 31. März 2023 eine große Aktivität rund um die Themen Nationale Strategie „Gesundheit im Betrieb“ bzw. Betriebliches Gesundheitsmanagement statt. Kurzinterviews über die Ziele der Nationalen Strategie und eine konkrete Übersicht zu bereits umgesetzten Schritten wurden auf unterschiedlichen Kanälen präsentiert. Weitere entsprechende mediale Auftritte befinden sich in Planung.

Weiters werden Informationspackages erarbeitet, BGM-Informationsfolder liegen vor und werden durch die beteiligten Institutionen verteilt. Der quartalsweise erscheinende BGM-Newsletter wird weiter forciert.

Teilprojekt Weiterentwicklung des BGM-Checks

Der BGM-Check steht seit 1.12.2022 online auf der Homepage zur Verfügung. Im Jahr 2024 wird das Teilprojekt „Umsetzung eines BGM-Checks“ bei laufender quantitativer Evaluierung weiter fortgeführt.

Teilprojekt Qualifizierungsmaßnahmen für Beraterinnen und Berater

Ausgehend von der Studie „BGM in Österreich“ soll ein gemeinsames BGM-Verständnisses herausgearbeitet werden auf deren Grundlage die weiteren Schritte des Teilprojekts Qualifizierungsmaßnahmen für Beraterinnen und Berater geplant werden können.

 

Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft

Abteilung III/A/2 – Schnittstelle Beschäftigung, Gesundheit, Alterssicherung